Wasser ist nicht nur zum Waschen da

Startseite/Blog/Wasser ist nicht nur zum Waschen da

Wasser ist nicht nur zum Waschen da

Wasser als Lebensgrundlage

Wasser ist ein essenziell für Menschen und Tiere. Ohne es wäre kein Leben auf der Erde möglich. Für den Menschen dient es der Lebenserhaltung, der Körperpflege, aber auch zum Wäsche oder Geschirr waschen. Doch am wichtigsten aus dieser Auflistung ist der Aspekt Lebenserhaltung. Es ist ein lebensnotwendiges Nahrungsmittel für den Menschen. Man kann Wasser sowohl in seiner reinen Form, als auch als Bestandteil oder Zubereitungsmöglichkeit für Gerichte nutzen.

Die Bedeutung von Wasser für die Gesundheit

Sieht man sich die Bestandteile des menschlichen Körpers an, wird deutlich, dass Wasser mit 50-70%, je nach Alter der Person, am präsentesten ist. Man sollte diese Menge so gut es geht konstant halten. Verliert der Körper, aus welchen Gründen auch immer, zu viel Flüssigkeit, spricht der Mediziner von einer Dehydrierung (= Austrocknung), die gesundheitsschädlich und sogar tödlich sein kann. Dementsprechend ist die Zufuhr von Flüssigkeit ein wichtiger Schritt, um die körperliche Gesundheit aufrecht zu halten. Hierbei stellt sich häufig die Frage:

Wie viel Flüssigkeit ist eigentlich gesund für den Körper?

Der Körper kann mehrere Tage ohne feste Nahrungszufuhr auskommen und überleben. Die mangelnde Zufuhr an Flüssigkeit macht sich jedoch schon schneller bemerkbar und doch gibt es keine 100%ige Antwort bezüglich der notwendigen Wassermenge. Die tägliche Zufuhr richtet sich nach:

  • der individuellen körperlichen Tätigkeit
  • den klimatischen Bedingungen, in denen man lebt
  • und der allgemeinen Energiezufuhr, in Form von Nahrung und Ähnlichem

Als Richtwert sprechen Mediziner von 2 bis 3 Liter, die der menschliche Körper täglich zu sich nehmen soll. Da jedoch ein Teil dessen bereits über die Nahrung aufgenommen wird, ergibt sich ungefähr eine Trinkmenge von 1 – 1,5 Liter am Tag. Für eine Vielzahl an Menschen ist dies eine unvorstellbare Menge. Sie trinken lieber Getränke mit Geschmack, in Form von Säften, Limonaden, Kaffee oder Tee. Doch das Wassertrinken kann man auch lernen. Motivierend hierbei sollten folgende Fakten sein:

  • ein Glas lauwarmes Wasser am Morgen regt die Verdauung an
  • die Haut wird aufgepolstert und wirkt straffer
  • es reinigt den Körper von innen

Je mehr, desto besser?

Es sollte auf einen falschen Ehrgeiz geachtet werden, denn eine zu hohe Zufuhr wirkt sich kontraproduktiv auf den Körper aus und kann folglich gesundheitsschädigend sein. Es kommt zu einer Überwässerung des Körpers. Besonders bei älteren Menschen besteht die Gefahr, dass der geschwächte Körper, speziell die Nieren, nicht ausreichend in der Lage sind, die aufgenommene Menge wieder auszuscheiden.

Wem sein körperliches Wohnbefinden wichtig ist und auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr achten möchte, der sollte sich folgende Faustregel annehmen: pro Tag ungefähr 35 ml Flüssigkeit pro kg Körpergewicht. Hierbei sind jedoch auch andere Getränke, wie Kaffee, Tee und Ähnliches einberechnet.

 

 

Begleiten Sie uns auch in den Sozialen Netzwerken:

Instagram

Twitter

Von |2020-09-21T14:42:22+02:0018. September 2020|Blog|0 Kommentare

Über den Autor:

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .