Schokoladige Adventszeit mit Wasser optimieren

Auf den ersten Blick haben die süße Schokolade und das neutral schmeckende Wasser nichts, aber auch rein gar nichts, gemeinsam. Eine Adventszeit ohne Schokolade? Für viele kaum vorstellbar! Adventskalender, Schokoladen-Nikoläuse, Pralinen, Plätzchen, Lebkuchen, heißer Kakao mit Schuss… – die Liste der schokoladenhaltigen Adventsleckereien ist äußerst umfangreich. Die Assoziation von Wasser und Advent fällt da schon deutlich kleiner aus. Und doch lohnt es sich, einmal über eine diese ungewöhnliche Kombination nachzudenken.

Die Kalorienfrage: Genuss oder Gesundheit?

Leider führt ein ausgiebiger Schokoladenkonsum schnell zum dem einen oder anderen Kilo mehr auf der Waage. Dabei schlagen 100 g Milchschokolade mit ca. 539 kcal zu Buche. Die weiße Schokolade liegt ähnlich bei ca. 540 kcal pro 100 g. Zartbitterschokolade mit einem Kakaoanteil von 50 % liefert ca. 515 kcal pro 100 g. Liegt der Kakaoanteil bei 70 %, so liefert die dunkle Schokolade ca. 620 kcal pro 100 g . Um diese zusätzliche Energie von 100 g Schokolade schnell wieder umzusetzen, würden sich – je nach Größe, Geschlecht und Statur – um die 1 ¼ bis 1 ½ Stunden Schneefegen gut eignen. Trinkwasser und Mineralwasser dagegen liefern dem Körper gar keine Kalorien. Rein nach der Kalorienfrage, stehen sich hier Genuss und Gesundheit gegenüber. Doch ein vernünftiger Umgang mit Süßen, in Verbindung mit Wasser, kann sicherlich auch den Gaumen des einen oder anderen Genießers überzeugen.

Weihnachtszeit ist Ausnahmezeit

In der Adventszeit ein paar Süßigkeiten genießen – warum nicht? Wer etwas intensiver die süßen Seiten des Advents konsumiert, sollte aber für genügend Bewegung sorgen. Trotzdem, die Weihnachtszeit ist eine Ausnahmezeit. Meistens kommen die überschüssigen Kilos nicht in der Zeit von Dezember bis Januar auf die Rippen, sondern in der Zeit von Januar bis zum Dezember. Dennoch wäre Schokolade und Wasser eine prima Kombination für die Weihnachtszeit, um einige Kalorien auszugleichen. Wer in der Adventszeit vermehrt nascht, und damit mehr Kalorien aufnimmt, kann die Energie, die sonst durch kalorienreichere Getränke anfällt, durch das Trinken von Wasser und wärmenden Tee – zumindest zu einem kleinen Anteil – ausgleichen. Denn ein 200 ml Glas Limonade bringt beispielsweise schon rund 100 kcal Energie. Ein großer 200 ml Becher Latte Macchiato steht mit rund 90 kcal der Limonade nur wenig nach.

Ein tolles Paar in der Küche: Schokolade und Wasser

Gerade zur Weihnachtszeit sind Schokolade und Wasser in der Küche auch ein unwiderstehliches Traumpaar. Haben Sie schon mal eine heiße Winter-Schokolade aus 3-4 Teelöffeln ungesüßtem Kakaopulver, 2-3 Teelöffeln Honig, einer Prise Zimt, einem großen Schuss Sahne und rund 200 ml heißem Wasser probiert? Diese kommt ganz ohne Milch aus, ist im Handumdrehen aufgegossen und schmeckt verführerisch cremig. Vor allem für die Weihnachtsbäckerei oder für fruchtiges Schokoladen-Fondue wird geschmolzene Schokolade benötigt. Schokoladen mit einem höheren Kakaoanteil werden flüssiger, als die mit einem niedrigeren. Im Wasserbad schmilzt Schokolade besonders gut. Helle Schokoladensorten sollten nicht höher als 45 Grad erhitzt werden, dunkle nicht mehr als 55 Grad. Dabei sollte aufgepasst werden, dass das Wasser im Topf nicht mit der Schokolade in der Metallschüssel in Berührung kommt. Denn in einem perfekten Schokoladen-Überzug vertragen sich Wasser und Schokolade leider nicht.