Eiweißmangel resultiert aus zu geringer Eiweißzufuhr durch die Nahrung, wobei dann zuerst Fett- und Eiweißdepots in den Muskeln und Organen verbraucht werden.

Als Folge kann e unter anderem zu Muskelschwäche, einer Verringerung der Muskelmasse, Flüssigkeitsansammlungen im Gewebe (Ödeme), Wundheilungsstörungen und Haarausfall kommen.